Tradition der Newar


Bei einer trad. Hebamme in Bhaktapur.

 

Auch heute noch trifft man im Nepali-Alltag öffentlich auf Babys die massiert werden.

Was für Glücksmomente!

 

Grossvater mit Enkel auf einer Dachterasse in Kirtipur.

 

Überraschung zmittst in Kathmandu!

 

Trad. Hebamme der Tamang, in einem abgelegenen Dorf auf ca. 3500 m.ü.M.

 

Babymassage Workshop am Dhulikehl Hospital in Kathmandu.

 

Die heilsame Wirkung der Massage ist in vielen Kulturen seit Jahrtausenden bekannt und selbstverständlich. Bei den Newar, einem Volksstamm aus Nepal, ist die Babymassage untrennbar mit den Geschehnissen der Schwangerschaft, der Geburt, des Wochenbetts und des Wöchnerinnen-Urlaubs verbunden.

Eine weise Idee der Newar wird bis heute und bis zu uns weitergeben:
Um dem Neugeborenen den Eintritt in den eigenen Körper, das Sein dieser Welt zu erleichtern und den Hunger nach Berührung zu stillen, wird es schon vom ersten Tag an regelmässig massiert.
Nach der Geburt verbringt die Mutter mit ihrem Baby 4 – 6 Tage in Stille und Harmonie. Beide können sich in aller Ruhe kennenlernen und erholen. Durch die Hebamme wird das Kind und die Mutter täglich 2x massiert!
Danach kann sie einen 2 monatigen Wöchnerinnen-Urlaub geniessen. In dieser Zeit erlernt sie selbst die Babymassage und führt sie auch 2x täglich durch. Dazu wird auch sie weiterhin regelmässig massiert.

..................................................

 

Diese Tradition ist längst Teil meiner Lebensweise hier geworden. Zu Beginn selbst als junge massierende Mutter, heute als Bereich meiner Arbeit und Aufgabe.

Im Jahr 2014 konnte ich an einer Studienreise ins Kathmandu Tal zu den letzten trad. Hebammen teilnehmen.



			

Zu den Newar – nach Nepal – ins Kathmandu Tal

 

Ich hatte die Möglichkeit in einer Gruppe von 5 Fachfrauen, zusammen mit Nasma und Giovanni Scheibler-Shrestha, nach Nepal zu reisen. Wir waren Gäste bei trad. Hebammen, führten Interview’s, besuchten Spitäler und abgelegene Frauenprojekte. Unvergessliche Eindrücke bereichern seither meine Arbeit. Vor über 30 Jahren kam diese Babymassage mit Nasma in die Schweiz. Durchlief einen Reifungsprozess und wurde nun zurück in neuer Form, in die Heimat gebracht. 2016 konnte Nasma die ersten Hebammen am Dhulikhel Hospital in Kathmandu ausbilden.